Laden...
Home2017-06-22T18:33:21+00:00

Warum nun auch noch
ein Blog von mir?

Die Antwort ist ganz einfach: Warum nicht?

Geschichten, Bilder und Videos sind heute nicht mehr in abgegriffenen Tagebüchern, Fotoalben oder auf ausleiernden Magnetbändern archiviert. Alles ist digital und auf diese Weise kann ich es sowohl für Euch, als auch für mich, erhalten.

Angefangen hat alles noch im letzten Jahrtausend… klingt dramatischer als es ist. Als ich in den neunziger Jahren anfing, meine ersten Fernreisen zu unternehmen, waren die einzigen Verbindungen in die Heimat eine Telefonleitung oder eine Postkarte. Für die Telefonzellen brauchte man lokale Telefonkarten oder eine Hand voll Kleingeld. Die Postkarten kamen, aufgrund meiner chronischen Schreibfaulheit, meist nach meiner Rückkehr mit einem Stempel vom Abflugflughafen an. Beides waren nicht wirklich optimale Vorraussetzungen, um mal eben zuhause Bescheid zu geben, dass alles in Ordnung ist.

Als in den Folgejahren das Internet immer besser verfügbar war, Internetcafés entstanden und sich die E-Mail als Kommunikationsmedium etablierte, lief alles viel flotter ab. Mit der besseren Erreichbarkeit ging, zumindest bei mir in der Familie, auch der Wunsch nach umfassenderer Information einher. Ein einfaches „Gut angekommen, Hotel, Essen und Wetter prima“ reichte schnell nicht mehr aus. Nachdem ich 2015 kleine Tagesberichte mit Fotos auf Facebook veröffentlicht hatte, war der Damm gebrochen.

Dieser Blog ist somit die logische Konsequenz aus einer Entwicklung, die ihren Anfang im letzten Jahrtausend hatte.

Wohin ging es?

Europa, Asien, Nord- und Südamerika haben bislang einen Haken auf meiner To-Do bzw. Travel-to-Liste. Da ich gerne viel über Land und Leute lerne, kommt es vor, dass nicht jedes Jahr eine neue Destination auf dem Programm steht. Ich ziehe es vor, ein Land, eine Region oder eine Stadt gründlich zu bereisen und so stehe ich immer mal wieder mit meinem Koffer in der gleichen Ankunftshalle am Flughafen.

Reiseblog

Wenn ich die Koffer gepackt habe und durch die Weltgeschichte düse, finde ich immer mal wieder Zeit, Bilder und Geschichten mit Euch zu teilen.

Zwei große Bauwerke sollte man sich in Sevilla in Ruhe aus der Nähe angesehen haben. Glücklicherweise liegen die Kathedrale und der Königliche Alcazar auch direkt nebeneinander. Da es [...]

Nachdem wir uns am Vorabend in einem kleinen Supermarkt mit allem fürs Frühstück Notwendigen ausgestattet hatten, konnten wir nach der ersten Nacht in unserem Apartment in [...]

Im Herbst 2017 waren wir im Rahmen der Global Greeter Conference für etwas länger als eine Woche in Granada gewesen. Die Stadt, ihre Menschen und die Umgebung haben [...]